Argument
Als Kontrollinstanz auf allen Entscheidungsebenen Bürgerräte einrichten
Um Lobbyismus und Korruption dauerhaft zu unterbinden, möge der Bundestag die Einführung einer Kontrollinstanz in Form eines Bürgerrats auf Bundes-, Landes-, und Gemeindeebene beschließen. Parallel zu den Abstimmungen der Abgeordneten soll eine bestim...
public
Zufall erzeugt Zufall

Zufällig zusammengewürfelte Menschen werden keine sachlich fundierten und repräsentativen Entscheidungen treffen. Da könnte das Ja Nein auch gleich gewürfelt werden.

  • public

    Auch hier: bitte die Person, die geschrieben hat, das Argument nach Contra verschieben. Danke.

  • public

    Das Argument ist sachlich falsch:
    1. Fachliche Kompetenz und Repräsentativität sind total verschiedene Aspekte. Die Aufgabe eines Parlamentes ist, das gesamte Volk zu repräsentieren, und die möglichen Optionen von Fachleute ausführen zu lassen.
    2. Repräsentativität wird immer noch am besten statistisch durch Zufallsstichproben erzielt, besonders, wenn die sog. "repräsentativen Stichproben" nicht genau sind. (Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/The_Literary_Digest, und https://de.wikipedia.org/wiki/Repr%C3%A4sentativit%C3%A4t).
    statistisch bedeutet: absolute Representativität kann grundsätzlich von keiner Stichprobe erzielt werden. Aber statistisch, kommt die Zufallsprobe der Realität am nächsten.

  • public

    Experten tragen oft Scheuklappen, die ihnen nicht erlauben über ihr Fachgebiet hinaus zu denken und die Auswirkungen auf die Gesellschaft einigermaßen realistisch einzuschätzen. Laien, Betroffene, Leute, die einfach nur Fragen stellen sind für einen Entscheidungsprozess Gold wert.