Vorhaben

Sie sind hier in einem Mitwirkungsforum zu einem Vorhaben des krautreporter Zukunftswerkstatt

3. Erarbeiten wir ein Rentenkonzept für die Jungen
„Die Rente ist sicher", sagte Arbeitsminister Norbert Blüm im Wahlkampf 1986. Vor 2030 gebe es keinen...

„Die Rente ist sicher", sagte Arbeitsminister Norbert Blüm im Wahlkampf 1986. Vor 2030 gebe es keinen Handlungsbedarf, wiegelt die Kanzlerin noch heute ab, wenn das Thema mal wieder hochzukochen droht. Mit solchen Halbwahrheiten beruhigt unsere Regierung die Bürger. Gerade jetzt wurde wieder eine Expertenkommission eingesetzt, um die lähmende Ideenlosigkeit der Politiker beim Thema Alterssicherung zu verbergen. Natürlich haben Rentenforscher längst durchgerechnet, was es uns kostet, wenn immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentner finanzieren müssen – „Horrorszenarien“, kommentiert die Regierung.

Aber junge Leute, die gerade in den Beruf eingestiegen sind, wollen wissen, wo sie das wenige Geld, das sie für die Alterssicherung zur Seite legen können, einzahlen oder investieren können. Damit später mal eine Rente dabei rauskommt, die fürs Leben reicht. Ob sie überhaupt nichts mehr in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Dann aber brauchen sie Informationen über die Alternativen. Und nicht nur von Unternehmen, die Privatrenten verkaufen wollen. Die Politiker wissen, dass sie Wähler verscheuchen, wenn sie über die Zukunft der Rente reden. Aber wir können nicht bis 2030 warten – das Rentensystem ist wie ein schwerfälliger Tanker, den man nicht von jetzt auf gleich umsteuern kann.

eingereicht am Di. 19. Juni 2018
Debatte
mehr zeigen
Keine Dokumente zum Vorhaben
  • Public
    Produktivität steigt - Gewinne fließen an Aktionäre - nicht in die Rentenkasse

    Die Argumentation mit der Alterspyramide berücksichtigt die Produktivitätssteigerungen nicht.

    Beispiel: Ich baue mehrere Roboter, die für mich arbeiten und mich ersetzen. Die Wertschöpfung wird zusätzlich gesteigert. Meine Roboter zahlen aber nicht für mich in die Rentekasse ein, obwohl mehr Werte geschaffen werden. Die Gewinne fließen direkt an die Aktionäre.

    Vorschlag: Entwicklung eines Abgabensystems, bei dem Teile der Wertschöpfung in die Sozialsysteme fließen, unter anderem auch in die Rentenkasse (z.B. Maschinensteuer oder andere)

Schreiben Sie eine neue Information für das Vorhaben...
  • Public
    Rückkehr zur umlagefinanzierten Rentenversicherung

    Es braucht kein neues Konzept! Man muss nur zum ursprünglichen Konzept der umlagefinanzierten Rentenversicherung zurückkehren. Die Privatisierung der Altersvorsorge war die größte Dummheit des gesamten politischen Establishments, denn damit hat sich die Rentenfinanzierung erstens deutlich verteuert, da mit den Beiträgen jetzt auch die Gewinne von Anlagegesellschaften mitfinanziert werden müssen, und zweitens strömen seitdem jeden Monat Mrd. von Euros auf die Finanzmärkte und suchen dort nach Anlagemöglichkeiten, die aber wegen der niedrigen Zinsen nicht wirklich zu finden sind.

    • public
      Zudem ist die Altersvorsorge eine Gemeinschaftsaufgabe, die ausnahmslos alle Bürger betrifft. Sie soll von allen nach jeweiliger Finanzkraft finanz...

abstimmen